Homöopathische Arzneimittel

Als Ausgangssubstanzen für homöopathische Arzneimittel werden z. B. Pflanzen, Tiere, Erreger, Stoffe mineralischen Ursprungs oder chemische Elemente verwendet. Sie werden in speziellen Verfahren bearbeitet, so dass die Information aus den Stoffen noch vorhanden ist, ihre eventuelle Giftigkeit aber keine Gefährdung darstellt.

Dargereicht werden homöopathische Arzneimittel zumeist in Form von Globuli (Streukügelchen aus Saccharose, auf die das Mittel aufgetragen ist) oder Dilutionen (flüssige Zubereitungen, in Alkohol gelöst).